Tag der offenen Tür

Am Samstag, dem 19. August von 10 bis 14 Uhr findet im Phyllodrom Regenwaldmuseum Leipzig,
Delitzscher Landstraße 38, ein Tag der Offenen Tür statt. Zum vielfältigen Programm gehören Tierführungen
sowie Aktions- und Kreativstationen.
So können die Besucher nicht nur Spannendes über den Regenwald erfahren, sondern auch kleine, besondere Erinnerungsstücke anfertigen.

Im Mittelpunkt des Tages stehen die von Kindern selbst gestalteten MuseobilBOXen des Projekts „MuseobilBOX für Waldentdecker“ sowie weiterer MuseobilBOX-Projekte. Fast 150 Kinder haben 2017 an den vom Bundesverband für Museumspädagogik (BVMP) entwickelten und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekt im Regenwaldmuseum teilgenommen und in vielen verschiedenen Veranstaltungen den Regenwald und seine Bewohner kennengelernt. Dabei sind Mini-Museen zu ganz unterschiedlichen Themen entstanden, die nun in einer Gesamtschau zusammengeführt werden. In den mehrwöchigen Projekten wurden Gemeinsamkeiten und Unterschiede einheimischer und tropischer Wälder aufgezeigt, verschiedene Funktionen des Waldes sowie die Bedeutung für Mensch
und Tier herausgearbeitet und damit das Umweltbewusstsein der Kinder geweckt und gestärkt.

Programm:

10.30 Uhr Schwimmhäute, Schlangenhals und Schuppenpanzer: Die Rotbauch-Spitzkopfschildkröte
11.30 Uhr Madagaskars Zauberechse: Das Pantherchamäleon
12.30 Uhr Wenn ein Ast plötzlich Beine bekommt…
13.30 Uhr Züngeln, Orientieren, Kommunizieren: Der Königspython mal ganz nah

Kreativstationen:
- Schmuck wie aus dem Regenwald: Gestalten mit Naturmaterialien
- Eine Schlange zum Mitnehmen: Bewegliche Holzschlangen können phantasievoll oder nach dem Vorbild
der Natur gestaltet werden.
- Eine Schildkröte zum Kuscheln – selbst gestaltet und ganz individuell

Spiel und Spaß:
- Schminkt und verkleidet Euch wie Regenwaldbewohner.
- Löst knifflige Puzzles und Wissensspiele.

Der Eintritt zum Tag der Offenen Tür ist frei.

Experte des Phyllodrom e.V. entdeckt neuen tropischen Ohrwurm

Bei einem im Jahr 2013 von Mitgliedern des Phyllodrom e.V. in der Tropenerlebniswelt Gondwanaland des Zoo Leipzig aufgefundenen Ohrwurm handelt es sich um ein neue Art. Dies haben Untersuchungen des Ohrwurmspezialisten Danilo Matzke, ein langjähriges Mitglied des Phyllodrom e.V., ergeben. Zusammen mit seinem tschechischen Kollegen Dr. Petr Kocarek hat er 2015 die wissenschaftliche Beschreibung der neuen Spezies abgeschlossen, die den Namen Euborellia arcanum erhielt.

Pressemitteilung vom 1.10.2015
Euborellia arcanum


Der Phyllodrom e.V. beschäftigt sich vor allem mit der Botanik und Zoologie tropischer Pflanzen und Tiere. Hierzu wurde ein spezielles Museum eingerichtet. Die Austellung stellt eine umfassende zoologische und ethnologische Sammlung dar.
Im Regenwaldmuseum gibt es viele tierische Bewohner, die zum Teil sehr spezifische Tarn- oder Jagdstrategien zum Überleben im Regenwald entwickelt haben.
Originale Kultgegenstände aus Papua Neuguinea vermitteln einen Eindruck vom Zusammenleben indigener Völker mit dem Regenwald.

Besuchen Sie unser Museum und erfahren Sie mehr über die faszinierenden und schützenswerten tropischen Regenwälder!


                   
Auswahl von Südostasien-Dias aus der Sammlung des Instituts.